Firma

Schokoriegel, Toblerone verlieren eine Schweizer Identität

Die bekannten dreieckigen Schokoriegel von Toblerone werden bald ohne den Text ‚of Switzerland‘ durchs Leben gehen. Der amerikanische Eigentümer Mondelez der Schweizer Marke will die Riegel nicht nur im aktuellen Werk in Bern, sondern ab nächstem Jahr auch in der Slowakei produzieren.

Der angekündigte Schritt ist laut Mondelez notwendig, um der „wachsenden internationalen Nachfrage“ gerecht zu werden, ist aber in der Schweiz sensibel. Seit 1908 wird Toblerone nur noch in Bern hergestellt.

Jetzt jagt Toblerone erfolgreiche Schweizer Produkte wie Milka, betonte die Zeitung Le Temps. Diese Schokolade wird nicht mehr nur in der Schweiz hergestellt und darf daher nicht mehr als Schweizer Schokolade verkauft werden. Toblerone ist noch sensibler, weil das Logo sowohl das Matterhorn als auch den Bären aus dem Berner Wappen enthält.

Mondelez besteht darauf, weiterhin in das Werk Bern zu investieren. Die zusätzliche Fabrik in der Slowakei soll Platz schaffen, um die Berner Fabrik besser zu nutzen, damit dort „Millionen zusätzlicher Riegel“ hergestellt werden können.

Jährlich werden sieben Milliarden Toblerone-Riegel hergestellt, von denen 97 Prozent in 120 Länder exportiert werden. Zum Beispiel können die dreieckigen Riegel an fast jedem Flughafen in den Duty-Free-Shops gekauft werden. Laut Mondelez geht in solchen Geschäften alle zwei Sekunden ein Toblerone-Riegel über die Theke.

 

Lesen Sie auch

Frans Sanofi bietet Kiadis Pharma an

freie-admin

Börsengang von BNP Paribas

freie-admin

Hiag übernimmt Amcor-Areal in Goldach

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.