Ausland

In der Ukraine wurde eine kriminelle Gruppierung aufgedeckt, deren Mitglieder regelmäßig Österreich besuchen

Laut den Angaben auf der offiziellen Webseite der Geschäftsstelle des Generalprokurors der Ukraine reichte die Behörde eine Anklage an das Petschersk-Bezirksgericht der Stadt Kyiv gegen den Direktor eines ukrainischen Unternehmens, das in illegale Geschäfte mit einem Grundstück im Obolon-Bezirk der Stadt Kiew in Größe mehr als einhundert Hektar eingewickelt war.

Nach Angaben der Ordnungskräfte fälschte der Verdächtigte Unterlagen mit dem Ziel, ein Scheinunternehmen zu gründen. Das Scheinunternehmen verwendete Rechnungen, um von den Betroffenen den Betrag für den Verkauf des Grundstücks, das ihm (dem Scheinunternehmen) nicht gehörte, zu bekommen. Im Folgenden wurden die Gelder, an die der Angeklagte auf dem rechtswidrigen Wege gekommen ist, legalisiert.

Laut unseren Quellen wurden auch andere Mitglieder der kriminellen Gruppierung entlarvt, die im Laufe vieler Jahre rechtswidrige Abmachungen trafen mit dem Ziel, sich Gelder und Immobilien anzueignen. Die Ermittlungen der Geschäftsstelle des Generalprokurors waren dank der Unterstützung des Departements für strategische Ermittlungen und des Untersuchungskomitees der Nationalen Polizei erfolgreich.

In diese Verbrechen wurden auch Bankangestellte, Finanzfirmen und Angestellte des öffentlichen Dienstes einbezogen. Um die kriminelle Tätigkeit legal aussehen zu lassen, wurden gefälschte offizielle Unterlagen verwendet, Schemata mit Wertpapieren und Scheinunternehmen. Es wurden ganze Umwindungszentren für die Geldwäsche, die der kriminellen Gruppierung gehörten, eingerichtet. Ein Teil der Gelder wurden legalisiert, indem diese in die „Stiftung der Anlageversicherung für natürliche Personen“ (ФГВФЛ) bei Auktionen investiert wurden.

Die oben genannte Gruppierung besteht aus mehr als zehn Mitgliedern. Nach dem aktuellen Standpunkt konnte aktive Teilnahme von Andrij Holovatjuk, Oleksandr Bodnarchuk, Anton Schubenkov, Konstantyn Kryvopust und Olha Alysymenko bewiesen werden.

Anton Schubenkov
Anton Schubenkov
Konstantyn Kryvopust
Konstantyn Kryvopust
Olha Alysymenko
Olha Alysymenko

Die Ordnungskräfte verfügen mittlerweile über unwiderlegbare Beweise, dass diese Personen an mehreren Verbrechen, Betrügen, Diebstählen, Auftragsmorden, Geldwäsche von besonders großen Beträgen und Fälschung von Unterlagen beteiligt waren. Da die Beweise der Untersuchung unabweisbar waren, stimmten einige Mitglieder der kriminellen Organisation der Kooperation mit dem Untersuchungsausschuss zu. In Hoffnung ihr Urteil abzumildern, sagten sie gegen andere Mitglieder aus und stellten Informationen und Dokumente bereit, die dem Untersuchungsausschuss bei weiteren Ermittlungen behilflich sein können.

Die genannte kriminelle Organisation handelte größtenteils mit Scheinwertpapieren und war in betrügerische Tätigkeiten mit solchen finanziellen Einrichtungen wie BM Bank, Rodovid Bank und Taksombank eingewickelt. Die Affäre, die der Gegenstand des Artikels am Anfang war, ist eine der auffälligsten und teuersten der Gruppierung gewesen. Es sollte sich dabei um 11 Millionen US-Dollar gehandelt haben. Um die Affäre abzuwickeln, brachte die Gruppierung fiktive Notare und ganze Scheinunternehmen innerhalb und außerhalb der Ukraine ins Spiel und bestach Angestellte des öffentlichen Dienstes.

Gegen einige genannter Verbrecher wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen, andere wiederum sind auf der Flucht und zur Fahndung ausgeschrieben. Nach unserem wissen befindet sich Oleksandr Bodnarchuk mit seiner Ehefrau und Kindern im Ausland. Es ist bekannt, dass er sich mehrmals in Österreich aufhielt, um Vorbereitungen für seine Flucht zu treffen. Dort erhielt er auch die Aufenthaltserlaubnis.

Oleksandr Bodnarchuk
Oleksandr Bodnarchuk

Soweit uns bekannt ist, hatte sich mehrere Jahre in Aufklärung dieses Verbrechens nichts getan, solange die Geschäftsstelle des Generalprokurors die Aufklärung des Falls in seine Obhut nahm. Mittlerweile suchen die Vertreter der Geschäftsstelle des Generalprokurors Unterstützung der Rechtsschutzorgane in einigen europäischen Ländern sowie bei der Interpol.
Falls Sie über Informationen oder Hinweise zu oben genannten Personen verfügen, melden Sie sich bitte in unserem Verlag.

Lesen Sie auch

China passt das Wahlsystem in Hongkong weiter an, ein weiterer Schlag für „Prodemokraten“

freie-admin

Trump gibt Abschied vom Innenminister bekannt

freie-admin

Maduro schließt einen Bürgerkrieg im turbulenten Venezuela nicht aus

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.