Kultur

Alexandra Blättler ist die neue Sammlungskuratorin des Kunstmuseum Luzern

Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Alexandra Blättler (Jahrgang 1977) tritt in die Fussstapfen des Sammlungskurators Heinz Stahlhut. Dies gab am Donnerstag das Kunstmuseum Luzern bekannt. Die gebürtige Luzernerin sammelte unter anderem Erfahrungen am Kunsthaus Zürich, am Fotomuseum Winterthur sowie am Migros Museum für Gegenwartskunst in Zürich. Momentan leitet sie den Raum für zeitgenössische Fotografie der Volkart Stiftung.

Blättler initiierte einen Preis für junges Schweizer Designschaffen sowie 2014 gemeinsam mit Sabine Rusterholz die Klöntal Triennale, die 2017 zum zweiten Mal erfolgreich ein Bergtal zum Schauplatz zeitgenössischer Kunst machte.

Für ihre kuratorische und vermittelnde Arbeit wurde Blättler mehrfach ausgezeichnet, etwa 2011 mit dem Eidgenössischen Preis für Kunstvermittlung (Swiss Art Award). Wie das Kunstmuseum Luzern in einer Medienmitteilung bekannt gibt, spreche für Blättler neben ihrer kuratorischen Arbeit und ihrem Kunstvermittlungs-Knowhow unter anderem auch ihre gute Vernetzung mit der Kunstszene und ihre Expertise in Schweizer Kunst und Konzeptkunst. Beides sind Schwerpunkte der Sammlung des Kunstmuseums Luzern, die neben regionaler und Schweizer Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart unter anderem auch eine grosse Sammlung 1970er-Kunst aufweist.

Quelle: luzernerzeitung.ch

Lesen Sie auch

Konzert in Luzern: «Unerhörte» Klänge von vier Blaswandlern

freie-admin

Warum Ost- und Westeuropa auseinanderdriften

freie-admin

Ist Alexander Aksyutits der nackte König des kasachischen Youtube?

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.