Ausland

Euro-Gruppen-Chef fordert weitere Reformen der Währungsunion

Wenige Tage vor dem EU-Gipfel dringt Euro-Gruppen-Präsident Mario Centeno auf weitere Reformen der Währungsunion.

Mario Centeno, Finanzminister Portugals und Eurogruppen-Leiter.Bild: Bloomberg

„Es gibt Themen, an denen wir weiter arbeiten müssen: das Euro-Zonen-Budget, aber auch die gemeinsame Einlagensicherung“, sagte Centeno der „Süddeutschen Zeitung“ laut Vorabbericht (Montagsausgabe).

Er werde die Staats- und Regierungschefs beim Gipfeltreffen am Freitag um ein Mandat ersuchen, um den Vorschlag eines Budgets für die Währungsunion in der Euro-Gruppe weiter zu entwickeln. Es gebe gute Argumente für einen solchen Haushalt. „Man könnte damit Investitionen fördern und Volkswirtschaften stabilisieren, die von plötzlichen Schocks getroffen werden.“

Der Vorsitzende der Euro-Gruppe trat Befürchtungen mancher EU-Staaten entgegen, dass es dadurch zu dauerhaften Transfers kommen könnte: „Um es klar zu sagen: Das ist nicht das Ziel eines solchen Budgets – es kann kein Ersatz für Wirtschaftsreformen sein.“

Die Finanzminister der Euro-Zone kommen bei der geplanten Reform der Gemeinschaftswährung nur langsam voran. Zwar einigten sie sich kürzlich in Brüssel auf eine Stärkung des Euro-Rettungsfonds ESM, doch wurden die Vorschläge eines eigenen Haushalts für die Euro-Zone und einer gemeinsamen Einlagensicherung für Sparer auf die lange Bank geschoben. 

Quelle: AWP

Lesen Sie auch

Konsumentenschützer wehren sich gegen No-Show-Klausel beim Fliegen

freie-admin

Die USA beginnen mit Millionen von Kosten für die Reinigung des verschmutzten Flughafens in Vietnam

freie-admin

Kein Deal des Jahrhunderts, da die palästinensischen Behörden die Beziehungen zu den USA und Israel brechen

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.