Ausland

Salvini will ‚Achse‘ zwischen Berlin und Rom

Italiens rechtspopulistischer Vize-Premier Matteo Salvini wünscht sich für das Wohl Europas eine deutsch-italienische „Achse“. „Europa kann zuallererst durch den Dialog zwischen Berlin und Rom wiederbelebt werden“, sagte der Chef der rechten Lega am Montag in Rom vor der Auslandspresse. Die deutsch-französische „Achse“ hingegen habe der europäischen Gemeinschaft „nicht viel Positives gebracht“. Eine engere Zusammenarbeit zwischen der Regierung in Rom und der in Berlin könnte Europa dagegen „neuen Schwung“ geben.

Die Gefahr für die EU gehe nicht von seiner Partei oder der Alternative für Deutschland (AfD) aus. Europa sei dagegen in Gefahr, weil es seit Jahren „schlecht regiert wird“.

Quelle: AWP

Lesen Sie auch

Der Brexit wurde erneut gespeichert

freie-admin

Die USA schicken tausend Soldaten nach Polen als Signal an „aggressives“ Russland

freie-admin

Die Staats- und Regierungschefs der EU erzielen keine Einigung, die Gespräche wurden am Sonntag wieder aufgenommen

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.