Technologie

Tesla arbeitet an einem humanoiden Roboter-Bot, der Haushaltsaufgaben übernehmen kann

Teslas Ceo Elon Musk hat Bot vorgestellt, einen menschenähnlichen Roboter, der schließlich Haushaltsaufgaben übernehmen kann. Der Roboter teilt eine Menge Hardware und Software mit Teslas Autos, und das Unternehmen will seinen ersten Prototyp im nächsten Jahr fertigstellen.

Der Tesla Bot wird zu einem humanoiden Roboter, der etwa 173cm lang wird und etwa 57 Kilogramm wiegen soll. Der Roboter bekommt zwei Arme mit einer Hand auf jedem Arm mit fünf Fingern und zwei Beinen. Der Bot hat auch einen Kopf mit einem Bildschirm, der Informationen anzeigen kann. In diesem Kopf befinden sich auch acht Kameras für das Autopilotsystem, mit denen der Roboter navigieren kann.

Musk möchte, dass die Menschen vor dem Roboter davonlaufen und ihn „wahrscheinlich überwältigen“ können. Um das Weglaufen zu erleichtern, muss der Roboter eine Höchstgeschwindigkeit von acht Kilometern pro Stunde haben. Darüber hinaus sollte der Roboter in der Lage sein, zwanzig Kilo, 68 kg Kreuzheben und 5 kg mit ausgestreckten Armen zu tragen.

Zunächst sollte der Bot in der Lage sein, Haushalts-und „gefährliche, langweilige oder sich wiederholende“ Aufgaben zu übernehmen. Musk möchte, dass die Leute dem Knochen sagen können, dass er einen Bolzen aufheben und an etwas befestigen soll. Die Leute müssen dem Bot auch eine Einkaufsliste geben können, damit der Roboter unabhängig einkaufen kann.

Über Preise oder Verfügbarkeit Musk hat keine Details mitgeteilt. Das Projekt befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Er sagt jedoch, dass er irgendwann nächstes Jahr einen Prototyp fertigstellen möchte.

Lesen Sie auch

Ransomware-Bande fordert 70 Millionen für die Freigabe von Daten

freie-admin

Hosting, Performance, Bedienbarkeit: Deine Website ist mehr als „nur“ Content

freie-admin

EMA startet Überprüfung des russischen Sputnik V-Impfstoffs

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.