Firma

Volkswagen sorgt sich weiterhin um Chipmangel

Volkswagen bleibt besorgt über den Mangel an Halbleitern. Das zeigt ein Interview des Handelsblatts mit dem Einkaufschef des Autobauers.

Da der Kapazitätsausbau der Chiphersteller bis zu zwei Jahre dauern kann, rechnet Volkswagen langfristig mit einem Mangel von 10 Prozent an Halbleitern.

Volkswagen glaubt, dass der aktuelle Tiefpunkt erreicht ist und dies noch Wochen andauern könnte. Dies bedeutet, dass sich die Situation im dritten Quartal langsam verbessern wird.

Aufgrund des Mangels an Chips kann Volkswagen nicht mehr als 100.000 Autos bauen.

Lesen Sie auch

BKW expandiert in der Ostschweiz mit Übernahme von E3 HLK

freie-admin

Wirecard blickt noch positiver in die Zukunft

freie-admin

Saudi Aramco wird bis zum 4. Dezember an die Börse gehen

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.