Ausland

Brexit-Verhandler müssen“ intensiv “ arbeiten

Johnson und Von der Leyen “ sind sich mit den beiden hauptverhandlungsführern darin einig, dass in den letzten Wochen Fortschritte erzielt wurden, aber eine erhebliche Lücke bleibt, vor allem nicht nur im Bereich der Fischerei, eines fairen Spielraums und der governance.“

Die Brexit-Unterhändler müssen „intensiv daran arbeiten, die Lücke zu schließen“, um eine Einigung über die künftigen (Handels -) Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich zu erzielen. In einer gemeinsamen Erklärung im Anschluss an eine video-Konsultation zwischen dem britischen Premierminister Boris Johnson und der Präsidentin der europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, betonten die beiden, dass es „wichtig ist, möglichst eine Einigung als starke Grundlage für eine strategische Beziehung zu finden“.

Sie erklären, dass Sie Ihre wichtigsten Unterhändler Michel Barnier im Namen der EU und David Frost im Namen der Briten angewiesen haben, intensiv zu arbeiten. Johnson und Von der Leyen einigten sich zudem darauf, „sich regelmäßig in dieser Angelegenheit zu treffen“.

Lesen Sie auch

Peking wird nach dem COVID-Ausbruch teilweise gesperrt

freie-admin

EuGH: Grossbritannien kann Brexit ohne EU-Zustimmung stoppen

freie-admin

Theresa May reist zu neuen Gesprächen

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.