Makroökonomie

Industrieproduktion in eurozone geht weiter zurück

Die Produktion im Euroraum nahm im Juli nach einem Aufschwung im Mai und Juni weiter zu. Eine weitere Lockerung der lockdown-Maßnahmen gegen das coronavirus gab der Industrie Auftrieb. Nach Angaben des europäischen statistischen Amtes Eurostat stieg die Produktion im Vergleich zum Juni um 4,1%.

Volkswirte hatten im Schnitt mit einem plus von 4,2 Prozent gerechnet. Im Juni war die Produktion im Euroraum noch um 9,5% gestiegen. Darüber hinaus war die Produktion mit einem Rückgang von 7,7% auf Jahresbasis immer noch deutlich niedriger als im Juli 2019.

Für die Europäische Union insgesamt stieg die Produktion im Juli monatlich um 4,1%.

Lesen Sie auch

Der ZEW-Index erreichtet ein Niveau von minus 44,1

freie-admin

Börsenjahr 2019: Die Verwirrung ist perfekt

freie-admin

Schwerer Erfolg des Coronavirus für den Dienstleistungssektor in China

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.