Makroökonomie

WTO: Welthandel zieht nach historischem Einbruch langsam an

Der Welthandel mit Gütern erholt sich langsam von dem historischen Einbruch im zweiten Quartal, als Der Welthandel von der Krise hart getroffen wurde. Dies teilte Die Welthandelsorganisation (WTO) mit.

Nach Angaben der WTO zeigt der internationale Warenverkehr nach dem historischen Einbruch, der im zweiten Quartal dieses Jahres voraussichtlich 18,5% erreichen wird, vorsichtige Anzeichen einer Erholung. Der Handel liegt jedoch immer noch deutlich unter dem Niveau vor der Krise, und das Tempo der Erholung ist laut WTO äußerst ungewiss.

Die organisation geht davon aus, dass der Welthandel mit Gütern im Jahr 2020 um 13% zurückgehen wird. Für das nächste Jahr rechnet die WTO erneut mit einer Erholung des Welthandels.

Lesen Sie auch

Die chinesische Industrie profitiert

freie-admin

Weltwirtschaft soll 4,9 Prozent verlieren

freie-admin

Schweizer Industrie bekommt Brief auf die Matte, um weniger Energie zu verbrauchen

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.