Makroökonomie

Die Verkäufe von Firmenwagen fielen in der EU

Die Verkäufe neuer Firmenwagen in der Europäischen Union gingen im Januar erheblich zurück. Laut dem ACEA-Autohandelsverband ging der Absatz gegenüber dem Vorjahr um 11,5 Prozent auf 153.114 Fahrzeuge zurück. Die Auswirkungen geringerer Verkäufe von Lieferwagen, die mehr als 80 Prozent der Gesamtnachfrage ausmachen, wirkten sich laut ACEA insbesondere bedrückend aus.

Auch die Lkw-Verkäufe gingen deutlich zurück, obwohl die Busse zulegten. Die Verkäufe von Nutzfahrzeugen gingen in allen vier großen EU-Autoländern zurück, insbesondere in Spanien. In den Niederlanden ging der Absatz von Dienstwagen im Januar gegenüber dem Vorjahr um 21 Prozent auf 8.900 Einheiten zurück.

Lesen Sie auch

Immer mehr beliebte Aktien neigen zur Schwäche

freie-admin

Orchestrierter Angriff auf Logitech?

freie-admin

Anleger durchschauen das Spiel der IPO-Banken

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.