Firma

HP sucht Schutz vor Xerox-Übernahme

HP Inc hat eine Schutzstruktur gegen eine feindliche Übernahme durch das Gegenstück Xerox eingerichtet. Der amerikanische Computer- und Druckerhersteller widersetzt sich seit einiger Zeit dem zurückbehaltenen Kopiererhersteller.

Die Schutzstruktur wird wirksam, wenn ein Aktionär ohne Erlaubnis des Verwaltungsrats eine Beteiligung von mehr als 20 Prozent an HP erwirbt. In diesem Fall erhalten die verbleibenden Aktionäre automatisch mehr Kontrolle und erhalten mehr Dividenden.

Laut HP soll die Schutzstruktur eine Übernahme durch Xerox nicht blockieren. Dies ist ein Mittel, um den Kopierer zu ermutigen, mit der HP Administration einen „angemessenen Preis“ auszuhandeln. Xerox, das bereits eine kleine Beteiligung an HP hält, möchte das derzeitige Board von HP ersetzen und hat bereits eine Liste mit elf neuen Direktoren erstellt.

Xerox hat kürzlich sein HP-Angebot auf 24 US-Dollar pro Aktie erhöht. HP versprach, nächste Woche darauf zu reagieren. „Xerox ist eine Bedrohung, weil es versucht, uns in Eile und aggressiv zu übernehmen“, sagte HP Berg Chip, CEO von HP.

Lesen Sie auch

Weltgrösste Werbeagentur WPP will mit Jobabbau Ruder herumreissen

freie-admin

Fiat für neuen AF-KLM-, Virgin- und Delta-Deal

freie-admin

Apple erzielt dank neuer iPhones Rekordergebnisse

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.