Firma

Daimler leidet unter Diesel-Skandalkosten

Die Muttergesellschaft von Mercedes-Benz, Daimler, litt im vergangenen Jahr stark unter den steigenden Kosten, unter anderem durch Manipulationen an den Emissionswerten von Dieselmotoren. Auch die steigenden Kosten für die Produktion von Elektroautos belasteten das Ergebnis. Der Gewinn sank um mehr als die Hälfte, die schlechteste Leistung der letzten Jahrzehnte.

Daimler warnte im vergangenen Monat, dass die gesetzlichen Kosten und der Rückruf von Autos durch den Dieselskandal im Jahr 2019 1,5 Milliarden Euro betragen. Daimler muss auch viel ausgeben, um seine Fahrzeuge auf die neuen CO2-Vorschriften in der Europäischen Union vorzubereiten, die Anfang dieses Jahres in Kraft getreten sind. Der Fuhrpark erfüllt das derzeit noch nicht.

Der Autohersteller spricht auch von „enormen technischen und finanziellen Anstrengungen“ bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugmodellen. Um dies auszugleichen, müssen andere Kosten wie die für das Personal gesenkt werden. Daimler hat kürzlich rund 10.000 Entlassungen bis 2022 angekündigt.

Unter dem Strich lag Daimler im vergangenen Jahr bei rund 2,7 Milliarden Euro. Das war 2018 ein Reingewinn von 7,6 Milliarden Euro.

Lesen Sie auch

Facebook vereinbart mit Börse Watchdog SEC auch

freie-admin

Bahn-Warnstreiks: Fernverkehr in Deutschland eingestellt

freie-admin

Die Deutsche Bank will das Messer in den Bonustopf legen

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.