Ausland

Eine halbe Million EU-Bürger müssen in Großbritannien noch die Aufenthaltserlaubnis erhalten

Rund 500.000 im Vereinigten Königreich lebende EU-Bürger müssen dort noch einen besonderen Aufenthaltsstatus beantragen. Sie brauchen es wegen des Brexits, um im Land zu bleiben. Sie haben bis Ende des Jahres Zeit, dies zu arrangieren.

Schätzungsweise 3,5 Millionen EU-Bürger leben im Land. Sicherheitsminister Brandon Lewis hat zuvor gewarnt, dass sie möglicherweise aus dem Land ausgewiesen werden, wenn sie den Aufenthaltsstatus nicht rechtzeitig beantragen. Offizielle Zahlen zeigen, dass rund 3 Millionen EU-Bürger und ihre Familienangehörigen dies bereits getan haben.

Unter den bisher bearbeiteten Anträgen erhielten die meisten Personen (58 Prozent) einen unbefristeten Aufenthaltsstatus. Voraussetzung ist, dass der Antragsteller seit fünf Jahren ununterbrochen im Land lebt. Ungefähr 41 Prozent erhielten eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis, die später in einen unbefristeten Status umgewandelt werden kann.

Das Vereinigte Königreich ist vor einer Woche aus der EU ausgetreten, bleibt jedoch für einen Übergangszeitraum von elf Monaten an das EU-Recht gebunden.

Lesen Sie auch

Chancen für Brexit-Deal sinken – keine Verschiebung der Abstimmung

freie-admin

Vier Verdächtige in Derry-Bombenangriff freigelassen

freie-admin

Wirtschaftswissenschaftler sehen erneut Millionen neuer Anträge auf US-Hilfe vor

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.