Firma

Die Deutsche Bank will das Messer in den Bonustopf legen

Die Deutsche Bank plant, den Bonuspot für dieses Jahr um bis zu 20 Prozent zu reduzieren, um Kosten zu sparen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete dies der größten Bank in Deutschland, die auf Insidern basiert.

Der niedrigere Bonustopf ist im Wesentlichen auf den hohen Stellenabbau bei der Deutschen Bank zurückzuführen. In den kommenden Jahren müssen 18.000 Arbeitsplätze in der Finanzgruppe wegfallen, darunter viele Aktienhändler. Die Intervention muss helfen, Kosten in Milliardenhöhe zu sparen. 2018 gab die Deutsche Bank 1,9 Milliarden Euro für Prämien aus. Über die Extras für das Personal wurde noch keine endgültige Entscheidung getroffen.

Lesen Sie auch

Das Schlimmste ist vorbei: UBS Bank

freie-admin

Roche bekommt neuen Pharmachef – ‚Wechsel überfällig‘

freie-admin

BP-Gewinn unter Druck aufgrund des Ölpreisverfalls

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.