Makroökonomie

Unerwartet starker Rückgang der deutschen Industrieproduktion

Die Produktion der deutschen Industrie ging im Oktober um 1,7 Prozent zurück. Das Statistische Bundesamt hat dies gemeldet. Dies ist ein deutlich niedrigerer Wert als im Durchschnitt erwartet.

Volkswirte erwarteten im Durchschnitt ein Produktionsplus von 0,1 Prozent. Die Industrieproduktion in Deutschland ging im September um 0,6 Prozent zurück.

Die Branche in Europas größter Volkswirtschaft steht vor verschiedenen Problemen. Einerseits belasten Handelsspannungen exportorientierte Deutsche. Darüber hinaus verlangsamt sich das globale Wirtschaftswachstum und die Autoindustrie des Landes steht vor einem stockenden Umstieg auf elektrisches und automatisiertes Fahren.

Der Ruf nach konjunkturstimulierenden fiskalischen Maßnahmen wie erhöhten Staatsausgaben oder Steuersenkungen wird in Deutschland immer stärker. Die Bundesregierung hat darauf bislang nicht reagiert, da sich die Wirtschaft des Landes nicht in einer Krise befindet.

ING-Ökonom Carsten Brzeski sieht in den kommenden Monaten wenig Anzeichen für eine Verbesserung der deutschen Industrie. Die Auftragsbücher gehen zurück, während Unternehmen mit hohen Unternehmensbeständen stecken bleiben.

Lesen Sie auch

Handelskrieg brach wirklich aus

freie-admin

Trumpf nach Zinssenkungsmitteilung: US-Fed scheitert

freie-admin

Fusionsgerüchte ranken sich um Zurich Insurance

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.