Politik

Erdogan droht syrische Flüchtlinge nach Europa zu schicken

Am Donnerstag drohte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, die Millionen syrischer Flüchtlinge in die Türkei nach Europa zu schicken, wenn die EU die türkische Invasion in Nordost-Syrien als Invasion oder Besetzung behandelt.

„Wir werden die Tore öffnen und 3,6 Millionen Flüchtlinge in Ihre Richtung schicken“, sagte Erdogan in einer Rede vor den Abgeordneten seiner AKP.

Der türkische Präsident reagierte auf die Welle der internationalen Kritik als Reaktion auf die Offensive, die die türkischen Streitkräfte am Mittwoch eröffneten. Der Angriff richtet sich an kurdische Kämpfer in der nordsyrischen Region, in der die Türkei eine „sichere Zone“ als Puffer gegen den „Terrorismus“ schaffen will.

Zwischen dem Beginn der Offensive und dem Ende des Donnerstagmorgens haben türkische Truppen und die sie unterstützenden arabischen und turkmenischen syrischen Milizen laut Erdogan 109 kurdische Kämpfer getötet. Luftangriffe und Artilleriebeschießungen wurden auf 181 Ziele durchgeführt.

Der UN-Sicherheitsrat wird später am Donnerstag zu einer Dringlichkeitsdiskussion über den türkischen Überfall zusammenkommen.

Lesen Sie auch

Johnson unter Beschuss, um alarmierenden Berichten vorzubeugen

freie-admin

Menschenrechtsaktivistin Anni Lanz vor Gericht: «Die Abschiebungspolitik der Schweiz finde ich einfach nur empörend»

freie-admin

Wind Marielou weht durch die Schweiz

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.