Politik

Trump lädt Kim via Twitter ein, an der koreanischen Grenze seine Hand zu schütteln

US-Präsident Donald Trump wird demnächst die demilitarisierte Zone in Korea besuchen, um dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un die Hand zu geben. In einer Nachricht auf Twitter, die er während seines Aufenthalts in Osaka, Japan, gesendet hat, wo gerade ein G20-Gipfel stattfindet, bittet er Kim, dies zu tun.

„Nach einer Reihe sehr wichtiger Treffen, einschließlich meines Treffens mit Präsident Xi von China, werde ich Japan zu einem Besuch in Südkorea (mit Präsident Moon) verlassen. Wenn Präsident Kim von Nordkorea dies sehen könnte, würde ich ihn gerne an der Grenze / DMZ (demilitarisierte Zone) treffen, um ihm nur die Hand zu schütteln und Hallo (?)! zu sagen „, sagte Trump.

Trump sagte am Samstag einer Gruppe von Journalisten, dass er und Kim „sehr gut miteinander auskommen können“. ,, Und da ich sowieso da bin, könnte er uns dort treffen. Ich habe keine Ahnung, wo er gerade ist, vielleicht ist er überhaupt nicht in Nordkorea. Aber wenn er da ist, können wir uns vielleicht zwei Minuten lang unterhalten. Das ist alles, aber das ist in Ordnung. “

Trump vermutet daher, dass es sich um eine spontane Aktion handelt, doch laut amerikanischen Journalisten ist ein mögliches Treffen bereits seit einiger Zeit hinter den Kulissen im Gange.

Die Vereinigten Staaten und Nordkorea verhandeln über das Kernprogramm des isolierten Regimes in Pjöngjang. Trump verlangt, dass Kim Atomwaffen und ballistische Raketen, die mit einem Gefechtskopf ausgerüstet werden können, vollständig zerlegt.

Anfang dieser Woche berichtete der südkoreanische Präsident Moon Jae-in, dass hinter den Kulissen an einem dritten Gipfel zwischen den beiden Ländern gearbeitet wird. Die beiden vorangegangenen Treffen zwischen Trump und Kim lieferten wenig Konkretes.

Laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap berichtet Trump am Samstag nach Seoul und spricht am nächsten Tag mit Moon Jae-in.

Lesen Sie auch

ANC gewinnt Wahlen mit schlechtestem Ergebnis seit dem Ende der Apartheid

freie-admin

Parlament ist für Volksabstimmung über Beschaffungsbudget von Kampfjets

freie-admin

Viola Amherd: «Ein Apéro liegt noch drin»

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.