Politik

Boris Johnson führt auch den zweiten Wahlgang an

Bei einer Abstimmung über die Nachfolge von Ministerpräsidentin Theresa May erhielt Boris Johnson erneut mit Abstand die meisten Stimmen. 126 der 313 Mitglieder der Konservativen Partei stimmten für den ehemaligen Bürgermeister von London. Der frühere Brexit-Minister Dominic Raab erhielt 30 Stimmen, nicht genug, um in die nächste Runde einzusteigen.

Johnson war auch in der ersten Runde des konservativen Führungskampfes führend. Dann bekam er 114 Stimmen. Das Wettrennen geht weiter, bis zwei weitere Kandidaten als Parteivorsitzende und Ministerpräsident nachfolgen können. Dann werden rund 160.000 Mitglieder der Konservativen Partei das letzte Wort darüber haben, wer das Land führen wird.

Zehn Kandidaten hatten sich zunächst um eine Nachfolge beworben. Es sind jetzt noch fünf übrig. Auch Außenminister Jeremy Hunt belegte heute erneut den zweiten Platz. Er erhielt 46 Stimmen. Es folgten die Minister Michael Gove (41 Stimmen), Rory Stewart (37 Stimmen) und Sajid Javid (33 Stimmen).

Die verbleibenden Kandidaten werden später am Abend bei der BBC miteinander debattieren. Dann wird auch Boris Johnson erwartet. Der Spitzenreiter hielt sich am Sonntag von einer Fernsehdebatte fern. Dann folgt am Mittwoch die folgende Abstimmung.

Premierminister May, der den Wahlkreis Maidenhead vertritt, bedeutet nicht, welcher Kandidat heute seine Stimme erhalten hat.

„Wie ich letzte Woche sagte: Das geht dich nichts an“, sagte sie laut Sky News.

Lesen Sie auch

Der Bundesrat hat sich beim Rahmenabkommen nicht mit der EU geeinigt – und lädt zur Konsultation ein

freie-admin

Trump: Die USA müssen die Golanhöhen als israelisches Territorium anerkennen

freie-admin

Gewalttätiger Sonntag bleibt aus, aber das FBI hat „Angst, dass Biden von innen anzugreifen“

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.