Firma

Neue Probleme für Boeing mit 737-Geräten

Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat innerhalb der Boeing 737-Serie neue Probleme entdeckt. Unter den betroffenen Flugzeugen sind auch 737 MAX Flugzeuge. Dieser Typ wurde im März nach zwei schweren Unfällen mit insgesamt 346 Toten weltweit auf Eis gelegt.

Laut FAA können eine Reihe von 737 Geräten Teile enthalten, die ausgetauscht werden müssen. Hierbei handelt es sich um bewegliche Flügelvorderteile, die beim Start und bei der Landung Druck nach oben ausüben können. Nach Angaben der Luftfahrtbehörde führt der Ausfall dieser Komponenten nicht zum Verlust der Kontrolle über das Flugzeug, sondern kann während eines Fluges zu Schäden führen.

Laut Boeing gibt es zwei Gerätetypen, die Probleme verursachen können: den 737NG und den 737 MAX. Davon enthalten insgesamt 41 Flugzeuge wahrscheinlich fehlerhafte Komponenten. 271 andere Geräte werden auf mögliche Fehler überprüft.

Die FAA warnt davor, dass die von Herstellungsfehlern betroffenen Teile innerhalb von zehn Tagen zurückverfolgt und ausgetauscht werden müssen. In der Zwischenzeit arbeitet Boeing noch an einem Software-Update, mit dem sichergestellt wird, dass der 737 MAX wieder gestartet werden kann.

Lesen Sie auch

Milchverarbeiter Hochdorf senkt die Prognose erneut

freie-admin

Linde kündigt milliardenschweren Aktienrückkauf an

freie-admin

Ehemaliger Clariant-Chef Rolf Schweizer verstorben

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.