Firma

Lange Staus aufgrund stürmischer Witterung, KLM bricht 67 Flüge ab

Aufgrund von Regen und winterlichen Schauern in Kombination mit stürmischem Wind waren die Staus während des Montagsmorgen „viel länger als üblich“, berichtet der ANWB.

Der Flugverkehr wird auch durch das stürmische Wetter am Montag behindert. KLM hat aus diesem Grund 67 Flüge gestrichen. Sowohl KLM als auch Schiphol warnen vor verspäteten Flügen.

In der Höhe von rund 7,50 Stunden gab es laut ANWB auf niederländischen Straßen insgesamt mehr als 630 Kilometer Staus. Die Menschenmenge begann nach 9 Uhr morgens stark zu sinken.

Ein kaputtes Auto an der A27 zwischen Breda und Gorinchem verursachte die meisten Verzögerungen am Montagmorgen. Auf dem Gipfel betrug die Verspätung mehr als eine Stunde. Auf der A50 in Heteren zwischen Arnhem und Oss verlor ein Lastwagen ein Glasfenster, das etwa eine halbe Stunde verzögerte.

Viele Menschenmassen im Süden und Anhänger auf A4 gerissen

Insbesondere der Verkehr von Süden nach Randstad war am frühen Montagmorgen mit erheblichen Verspätungen verbunden. Gegen 7.30 Uhr betrug die Verspätung der A2 von Eindhoven nach Utrecht in Zaltbommel etwa 45 Minuten.

Auf der A4 von Den Haag nach Rotterdam waren nach einem Unfall mit einem Anhänger zwei Fahrstreifen gesperrt. Die Verspätung zwischen Rijswijk und Den Hoorn betrug etwa 7,15 Stunden bis eine Stunde. Gegen 7.45 Uhr war die Straße wieder frei.

Mit einem Lastwagen mit Pech auf der A58 in Etten-Leur zwischen Breda und Bergen op Zoom waren Autofahrer eine dreiviertel Stunde unterwegs.

Lesen Sie auch

Investition von 1 Milliarde Dollar für selbstfahrende Ubers

freie-admin

Daimler leidet unter Diesel-Skandalkosten

freie-admin

Börsengang von BNP Paribas

freie-admin

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.